In jeder Beziehung gibt es Beziehungsprobleme. Manchmal sind sie größer und schwerwiegender; manchmal sind es kleine Probleme. Manchmal geht es um extreme Eifersucht, manchmal um fehlende gemeinsame Zeit oder zu wenig Nähe. Manchmal gibt es einfach zu viele Streitereien und manchmal hat eine Seite das Gefühl, der Partner schätzt einen nicht so sehr, wie er vielleicht sollte. Doch bei allen Arten von Beziehungsproblemen gilt: Nur weil sie auftauchen, muss eine Beziehung nicht gleich schlecht sein und deswegen beendet werden. Beziehungsprobleme lassen sich lösen. Das müssen beide Partner wollen. Aber vor allem muss man anfangen, an sich selbst zu arbeiten, wenn man Beziehungsprobleme beseitigen und wieder eine glückliche Beziehung führen will.

  • Kommunikation kann viele Beziehungsprobleme lösen
  • Verständnis für den Partner aufbringen
  • Richtig und fair streiten
  • Gemeinsam für die Beziehung und gegen Beziehungsprobleme kämpfen
  • Nicht gleich aufgeben

Der wichtigste Tipp auf dem Weg aus Beziehungskrisen heraus und wie Sie Ihre Beziehungsprobleme lösen können, lautet wohl: Nicht aufgeben!

Manchmal hat sich eine Beziehung über Jahre festgefahren und im Alltag verloren. Beide Seiten sind unzufrieden und wünschen sich irgendwie mehr vom Leben, vermissen vielleicht Leidenschaft und das Gefühl der Verliebtheit, erwarten sich mehr vom Partner. Aber: Wer gleich eine jahrelange Beziehung aufgibt, der wirft eine Chance weg.

Denn eine lange Beziehung kann ein Hafen sein, der Sicherheit bietet: Man kennt den Partner, vertraut ihm und hat vieles gemeinsam durchgemacht. Die Gefühle füreinander sind tief, weil gemeinsame Erlebnisse zusammengeschweißt haben. Das sollte man nicht wegwerfen. Denn wer an Beziehungsproblemen arbeitet und sie gemeinsam wieder löst, der hat auch Chancen auf eine bessere Beziehung, die gestärkt aus einer Krise hervorgeht. Leidenschaft kann man neu entfachen, Probleme in der Beziehung kann man gemeinsam ändern, wieder mehr zusammen unternehmen.

Wer hingegen beim Anzeichen einer Krise und Beziehungsproblemen die Beziehung aufgibt, weil er sich neue Leidenschaft und das Gefühl der Verliebtheit wünscht, der wird schnell merken, dass diese Gefühle auch in einer neuen Beziehung nicht lange halten.

Verliebtheit ist kein ewiges Gefühl. Optimalerweise wandelt sie sich in einer guten Beziehung aber in das Gefühl einer tiefen Liebe zueinander und die ist die Grundlage für eine glückliche Beziehung, auch wenn gerade Beziehungsprobleme und Streitereien den Umgang miteinander erschweren.

Die Kunst lebendiger Beziehung – Jetzt ansehen!

Jetzt zum Online Beziehungsratgeber!

Nützliche Tools

Mit diesen Tools können Sie Ihr Liebesleben im Bett wieder Aufschwung bereiten Link zu den Tools

Lesermeinung

"Es ist eigentlich ein Liebes-Ratgeber, aber er enthält sehr viele gute Tipps, die sich auch auf den Alltag übertragen lassen. Reinlesen lohn sich! "
-- Michelle, S.

Beziehungs Tipps!

Folge mir auf Sozialen Netzwerken

Folge mir!

facebook_icon1